Workshop-Reihe: PM-NUGGETS

Workshop-ReiheRisikenAgile TeamsEarned ValueFührungStakeholderAnmeldung

Im Rahmen der Befragung innerhalb der PMICC-Community wurden Themenschwerpunkte und Interessen der Teilnehmer abgefragt. Diese Themen fließen nun in die Workshop-Reihe “PM-Nuggets” ein.

Ziel dieser Workshops ist es, aktuelle Themen aufzugreifen und den Teilnehmern dazu – in kompakter Form – praxisbezogenen Input sowie die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch zu bieten.

Die Abendveranstaltungen werden an unterschiedlichen Orten stattfinden und jeweils 4 Stunden dauern.  Pro Workshop werden 4 PDUs angerechnet.

Kosten pro Workshop:

PMICC Mitglieder 195 Euro brutto
Nichtmitglieder 215 Euro brutto.

nuggets-jetztanmelden

Detaillierte Informationen zu Inhalten, Buchung und organisatorischen Hinweisen erhalten Sie über die einzelnen Themenregister.

Project Management Word Cloud Concept
Sie haben weitere, spannende Projektmanagement-Themen die ebenfalls in die Workshop-Reihe aufgenommen werden könnten?
Wir freuen uns auf Referenten, die bereit sind, Ihre Praxiserfahrungen im Rahmen der PM-Nuggets zu teilen. Sprechen Sie uns an und gestalten Sie die weiteren Inhalte mit!

 

Risikomanagement – unsichere Ereignisse in Projekten erfolgreich managen

Mehrwert für Sie als Teilnehmer 

Sie erhalten einen detaillierten Überblick über alle Arten von Risiken und den praktischen Umgang damit. Nach dem Workshop haben Sie konkrete Anhaltspunkte um Ihr eigenes Risikomanagementsystem in der Projektarbeit weiterzuentwickeln. Sie haben ihr strukturiertes Herangehen reflektiert, Einflussfaktoren für den Umgang mit Projektrisiken konkretisiert und einen Maßnahmenkatalog für die Optimierung herausgearbeitet.

Zielgruppe

Der Praxisworkshop richtet sich insbesondere an Projektleiter, Projektmanager, Risikomanager und Projektmitarbeiter, die sich in ihrem Arbeitsumfeld mit Projektrisiken beschäftigen müssen. Ebenfalls angesprochen sind Fach- und Führungskräfte, die sich und ihre Organisation im professionellen Umgang mit Projektrisiken weiterentwickeln wollen.

Inhalte 

  • Akute Projektrisiken in Organisationen:
    Technologiewandel, verschärfte Gesetzgebung und zunehmende Komplexität der Projekte
  • Stakeholder und ihre Wahrnehmung von Risiken:
    Wie beeinflussen kognitive Verzerrungen (biases) das Verhalten unter Ungewissheit?
  • Wie risikofreudig ist ihre Organisation?
    Klassifizierung von Risiken unter Berücksichtigung des „Risk Appetites“ der Organisation
  • Risikoveränderung:
    Wie ändern sich Risikoarten und Bedeutung der Risiken im Projektverlauf?
  • Maßnahmenplanung und Risikoüberwachung:
    Wie sieht ein effektives Frühwarnsystem aus und wie hängt es mit der „Earned-Value-Analyse“ zusammen?
  • Risikokommunikation: 
    wie soll regelmäßig über den Status der Risiken kommuniziert werden und was ist bei besonderen Vorkommnissen zu tun?

Termin / Veranstaltungsort
12.12.2016, 16:00 Uhr– 20:00 Uhr
Köln, Bürocenter Abels & Partner, Theodor Heuss Ring 23 (Standort/Routenplaner)

Referent:

Dr. Ralf Braune PMP®, Dr. Braune + Partner, +491772738630, www.pmsolutions.de

Dr. Ralf Braune PMP®
Dr. Braune + Partner

Dr. Ralf Braune ist seit 30 Jahren im Bereich des Projektmanagements tätig, davon über 15 Jahre Erfahrung in der Professionalisierung von Projekt- und Risikomanagement in Unternehmen. Als Ingenieur hat er sich mit den technischen Risiken im Anlagenbau befasst, im Rahmen seiner Managementtätigkeiten rückten dann zunehmend Geschäftsrisiken, Vertragsrisiken und die sozialen und persönlichen Bedürfnisse der Projektbeteiligten in den Vordergrund. Ergänzend engagiert er sich seit 2003 für die Weiterentwicklung des PMI Köln Chapter e.V. und ist regelmäßig Redner bei Veranstaltungen rund um das Thema Projektmanagement.

nuggets-jetztanmelden_small

Projektmanagement mit agilen Teams

Mehrwert für Sie als Teilnehmer

Sie erhalten einen ersten Überblick über die agile Welt und kennen die wesentlichen Unterschiede zwischen klassischem Projektmanagement und dem agilen Managementframework. Sie wissen, welche Vorteile Produktentwicklung mit Scrum mit sich bringt und wie Sie Projekte mit Scrum effizient steuern. Und vielleicht entscheiden Sie sich im Anschluss tiefer in agile Welten einzutauchen mit weiteren Workshops oder einer Zertifizierung z.B. als Scrum Master.

Zielgruppe

Projektleiter, Projektmanager, Führungs- bzw. Fachkräfte aus dem Projektumfeld, Projektsponsoren mit keinen oder geringen Vorkenntnissen über agile Methoden

Inhalte

  • Agiles Manifest und Agile Werte
    Mit der Einführung agiler Methoden geht auch ein Wertewandel einher hin zu Selbstverantwortung und Selbstorganisation. Ein Wechsel zu Scrum bedeutet also mehr als nur eine neue Projektmanagement Methoden einzuführen. Entdecken Sie, wie dieser Wandel aussieht und wie Sie ihn gestalten können.
  • Was genau ist Scrum? Rollen, Meetings, Artefakte
    Scrum ist eine leichtgewichtige Methode. Und dennoch gibt es Regeln und Rollen, die eingehalten werden sollten.
    Sie entdecken die wichtigsten Bausteine der Scrum Methode und erfahren wie man sie sinnvoll einsetzt.
  • Agil? Klassisch? Oder Beides?
    Hier geht es um die Unterschiede zwischen den klassischen Wasserfall getriebenen Methoden und Agilität.
    Sie erfahren ob und wenn ja, wie man beide Methoden gemeinsam anwenden kann.
  • Hands on:  Agile Produktentwicklung
    Produktentwicklung mit Scrum orientiert sich am Kundenbedürfnis.
    Erfahren Sie, wie Scrum die Art mit ihren Kunden zu arbeiten verändern kann (Praxisbeispiel)
  • Lean Coffee:  Fragen und Antworten rund um das Thema Agilität
    Lean Coffee ist eine Methode aus dem Facilitating Werkzeugkoffer, die gerne im agilen Bereich zur Moderation von Diskussionen eingesetzt wird.
    Lernen Sie die Methode kennen und führen Sie gleichzeitig inhaltlich spannende Diskussionen.

Termin /Veranstaltungsort:
07.06.2016, 17:00 Uhr– 21:00 Uhr
denkubator, die Ideenmanufaktur,
Rather Kirchplatz 11, 40472 Düsseldorf  (Standort Routenplaner)

Referentin:

Bettina Oebbeke

Bettina Oebbeke
agilista

Wenn Bettina Oebbeke über agile Methoden spricht, zitiert sie keine Theorien, sondern ihre eigene Erfahrung. In ihrer Laufbahn von der Systemanalytikerin zur Abteilungsleiterin in einem weltweit agierenden Konzern hat sie selbst erlebt, was es heißt agil zu werden. Wie man Mitarbeiter und Führungskräfte sensibel durch diesen Change Prozess begleitet, bildet seit mehreren Jahren der Schwerpunkt ihrer Arbeit als Coach und Beraterin. Seit fast 10 Jahren dreht sich bei ihr alles um agile Themen. Bettina Oebbeke ist zertifizierter Scrum Master und Product Owner.

nuggets-jetztanmelden_small

Earned Value Management – das unterschätzte Werkzeug der Projektsteuerung

Mehrwert für Sie als Teilnehmer

Sie erhalten einen umfassenden Einblick in die Grundlagen und die praktische Anwendung des Earned Value Management. Der Workshop versetzt Sie in die Lage, die passenden Methoden für die Ermittlung des Fertigstellungswertes und die Berechnung der Prognosewerte auszuwählen und anzuwenden. Mit dem Einsatz dieses wirkungsvollen Werkzeuges bringen Sie die notwendige Transparenz und Prognosesicherheit in Ihre Projekte und in Ihr Unternehmen. Die Praxisbeispiele helfen Ihnen dabei, das zu Ihren Anforderungen passende Berichtswesen aufzusetzen.

Zielgruppe

Management, Projektleiter, Projektoffice und Mitarbeiter des PMO, die dieses leistungsfähige Projektcontrolling Instrument einführen und nutzen wollen

Inhalte

  • Voraussetzungen für die Anwendung des Earned Value Management:
    Mindestanforderungen an Projektplanung und -Steuerung
  • Grundlagen des Earned Value Management:
    Erläuterung der Kennzahlen und Formeln anhand praktischer Beispielen
  • Berechnung des Earned Value (Fertigstellungswert):
    Übersicht über die unterschiedlichen Methoden und deren Rahmenbedingungen für einen Einsatz mit praktischer Anwendung
  • Erstellung von Projektprognosen:
    Übersicht und praktische Beispiele zu unterschiedlichen Ansätzen bei der Erstellung von Prognosen
  • Reporting mit Hilfe des Earned Value Management:
    Aufbereitung der Kennzahlen, Interpretation der jeweiligen KPIs und „Wie sage ich es meinem Chef?“ anhand praktischer Übungen

Termin /Veranstaltungsort:
 28.06.2016, 17:00 Uhr– 21:00 Uhr
Essen

Referent:

Matthias Gärtner

Matthias Gärtner PMP®
RUHR PM GmbH

Matthias Gärtner ist seit über 20 Jahren im Bereich des Projektmanagements aktiv. Durch seine aktive Mitarbeit in den Verbänden der Industrie (BITKOM) und des Projektmanagements (PMI und GPM) vereint er Trends und aktuelle Entwicklungen mit umfangreicher Praxiserfahrung. Als zertifizierter Projektmanager (PMP®) liegen die Tätigkeitsschwerpunkte überwiegend in der Planung und Steuerung der Projekte mit integriertem Berichtswesen unter Anwendung eines konsequenten Earned Value Management.

nuggets-jetztanmelden_small

Laterales Führen (ohne disziplinarische Macht)

Mehrwert für Sie als Teilnehmer

Sie erfahren, wie Sie Ihr Team motivieren, auch ohne etwas “zu verteilen” zu haben. Sie wissen, wie Sie sich bei ihrem Team und Stakeholdern Akzeptanz als “Leader” verschaffen und Unterstützung gewinnen. Sie erkennen typische Konfliktsituationen frühzeitig und können diese auflösen.

Zielgruppe

Projektleiter/Projektmanager, die Teams aus verschiedenen Fachbereichen führen, ohne eine ausdrückliche Disziplinarbefugnis zu haben, sowie Menschen, die herausgehobene Rollen in agilen Projekten, wie etwa Scrum Master und Product Owner, bekleiden.

Inhalte

  • Verträge als Führungswerkzeug:
    Erkennen und Vermeiden von Konflikten, Motivation von Team und Stakeholdern, konstruktive Möglichkeiten der Konfliktlösung.
  • Vertragsbeispiele:
    geschäftliche Verträge (Business Vertrag); Inhaltsverträge (Projektcharta, Change Request, Auftragsklärung); soziale Verträge (etwa Spielregeln); Dreiecksverträge.
  • Psychologische Hungerarten:
    Ausgehend von den drei psychologischen Hungerarten “Stimulus, Stroke (Lob + Tadel), Structure (Struktur)”, ergänzt um das Thema “Standing” erfahren Sie, wie Verträge uns helfen, diese Themen erfolgreich zu bedienen.
  • Drama-Dreieck:
    Das Modell des Drama-Dreiecks hilft, Konflikte zu erkennen. Nutzen Sie Verträge zum Ausstieg aus dem Drama-Dreieck.

Termin / Veranstaltungsort:
30.08.2016, 17:00 Uhr– 21:00 Uhr

Köln, Bürocenter Abels & Partner, Theodor Heuss Ring 23 (Standort/Routenplaner)

Referent:

Hr. Mattias Doffing, PMP, Geschäftsführer, symacon Unternehmensberatungsges. mbH

Mattias Doffing, PMP,
symacon Unternehmensberatungsges. mbH

Mattias Doffing, (PMP) ist Diplom Mathematiker und arbeitet seit 1999 als selbstständiger Projektmanager. Er leitet Projekte zur Einführung von Standard-Software. Ein wesentlicher Aspekt seiner Art von Projektdurchführung ist, die Arbeitsprozesse, die Standardsoftware und die Unternehmenskultur zusammenzuführen. Er setzt auf einen systemischen Fokus in der Projektdurchführung, wichtig ist ihm auch das Thema Co-Kreation, d.h. Lösungen werden immer auch von denjenigen, die sie nachher nutzen, mitentwickelt. Mattias Doffing ist zertifizierter Transaktionsanalytischer Berater (DGTA).

Erfolgsfaktor Stakeholdermanagement – weniger Konflikt, mehr Projekt

Mehrwert für Sie als Teilnehmer

Dieser Workshop bietet Ihnen drei systematische Schritte und ein strukturiertes Vorgehen an, mit dem die relevanten Faktoren eines erfolgreichen Stakeholdermanagements im Projektalltag gesteuert werden können. Sie erfahren, wie aus den abstrakten Begriffen „Sozialkompetenz“ und „Kommunikations-Management“ ein praxisorientiertes Vorgehensmodell entwickelt werden kann, um Unruhe oder Konflikte im Projektverlauf zu reduzieren.

Zielgruppe

Projektleiter und Projektmanager, die das Stakeholdermanagement als eine wichtige Komponente im Projektalltag erleben und gestalten möchten.
Führungs- bzw. Fachkräfte aus dem Projektumfeld, sowie Projektsponsoren, die sich einen tieferen Einblick in das Thema wünschen, Projektbeteiligte unterstützen und damit auch zum Projekterfolg beitragen möchten.

Inhalte

“Go slow to go fast” die Analyse, das Herzstück des erfolgreichen Stakeholdermanagements

  • wie Sie absichern, dass Ihre Analyse nicht nur die offiziellen, sondern alle relevanten (also auch die „verborgenen“) Stakeholder erfasst
  • was formale Organisation und informelle Organisation für Ihre Analyse bedeuten und wie Sie die erforderlichen Informationen erhalten
  • wonach in der Analyse Ausschau halten? Wie Sie bereits während der Analyse die Informationen erhalten, die Ihnen die spätere Bewertung und Steuerung der Stakeholder erleichtern.

“Die Agenden beachten!” – der Mensch als zentraler Faktor im Stakeholdermanagement

  • Stakeholderbewertung im Gesamtkontext und daraus resultierende Ableitungen für Ihre Arbeit
  • Reaktionen vorhersagen oder Widerstände antizipieren? Unterschiedliche Stakeholder-Typen erkennen, bewerten und einen wirkungsvollen Umgang mit ihnen gestalten.

“Informationen sind der Schlüssel” – das Steuerungswerkzeug “Information” nachhaltig und effektiv einsetzen.

  • Sozialkompetenz ganz konkret – ein praktischer Alltagslotse für Kommunikation, Networking und Umgang mit Ablehnung oder Widerständen
  • Umgang mit Stakeholdererwartungen: Mit diesen Ansätzen, binden Sie Stakeholder effektiv in das Projektgeschehen ein.

Termin / Veranstaltungsort:
22.09.2016, 17:00 Uhr– 21:00 Uhr
Mörsenbroicher Weg 200, 40470 Düsseldorf (Standort / Routenplaner)

Referentin:

Miriam Sowa

Miriam Sowa
Sowa Consult

Seit mehr als 20 Jahren dreht sich bei Miriam Sowa alles um Kunden und Stakeholder. Als Senior Account Managerin betreute sie viele Jahre den Genossenschaftlichen FinanzVerbund und setzte dort später als Geschäftsführerin auf ein effektives Stakeholdermanagement, um Projekte im Sinne und zur Zufriedenheit der Kunden und Stakeholder zu begleiten. Als Geschäftsführerin von SOWA CONSULT unterstützt sie heute Unternehmen, die die Beziehungen zu ihren Kunden und Stakeholdern nachhaltig erfolgreich gestalten möchten. Sie ist darüber hinaus zertifizierter Business Coach und ermöglicht es so den Menschen, ihren eigenen, authentischen Lösungsansatz zu finden.

nuggets-jetztanmelden_small

Workshop-Anmeldung

Bitte beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Vorname
Nachname
*Kosten pro Workshop:: 215 Euro für Nichtmitglieder / 195 Euro für Mitglieder